Haushaltsplan Wettenberg und Prioritäten für 2019

Haushaltsklausur der Wettenberger GRÜNEN

„Haushaltsplan Wettenberg und Prioritäten für 2019“

Die GRÜNEN Wettenberg haben sich am Wochenende zu ihrer traditionellen Haushaltsklausur im Seniorenwohnheim Krofdorf getroffen. Dabei wurden auch die Arbeitsschwerpunkte für das kommende Jahr beschlossen.

Nachdem in der vergangenen Sitzung der Gemeindevertretung der Haushaltsentwurf  des Gemeindevorstands vorgelegt wurde, haben die GRÜNEN Wettenberg diesen in aller Ausführlichkeit geprüft und erörtert. Die daraus resultierenden Fragen werden in den kommenden Ausschüssen der nächsten Wochen besprochen.

„Einen wesentlichen Schwerpunkt sowohl für den Haushalt als auch für die politische Arbeit in den Folgejahren sehen wir im Ausbau und der Verbesserung der Infrastruktur. Hier meinen wir besonders die Radwege, wie z.B. einen Radschnellweg nach Gießen, Verbreiterung des Lahntalradweges zwischen Launsbach und Gießen sowie Verbesserung der Befahrbarkeit vorhandener Wege“, führt Matthias Schulz, Fraktionsvorsitzender der Wettenberger GRÜNEN, aus.

„Auch eine innovative Beleuchtung des Rad- und Fußweges zwischen dem Ortsausgang Krofdorf und dem Augarten entlang der Wetzlarer Straße sehen wir GRÜNE als sinnvolle Maßnahmen an, für die wir uns einsetzen werden“, sagt Jürgen Quurck, Bauausschussvorsitzender.

„Wir werden uns auch für die Einrichtung eines Fonds für die Fördervereine der Schulen und Kindergärten stark machen. Damit sollen kulturelle Aktionen und der Schüleraustausch unterstützt werden, um den europäischen Gedanken möglichst früh zu stärken“, erläutert Matthias Schulz einen weitere Forderung zum Haushalt.

Für die Wettenberger Grünen

 

 

Matthias Schulz

Fraktionsvorsitzender

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld